Mieter werden

Willkommen im Alten Fischereihafen

In Cuxhaven entstehen sieben Hektar Zukunft – und Sie können mit dabei sein. Wir suchen Gastronomien und Manufakturen, Erlebnisangebote und Einzelhändler, Hoteliers und Büro-Mieter sowie Anbieter für nachhaltige Mobilitätslösungen und weitere Services und Dienstleistungen. Lassen Sie sich vom Standort AFH überzeugen – und bleiben Sie mit uns in Kontakt.

Dieser Hafen ist eine Chance

Im Zentrum Cuxhavens entwickelt sich ein neuer Sehnsuchtsort an der Nordseeküste. In den Alten Fischereihafen ziehen Hotels, Restaurants und Veranstaltungsorte, die das Areal zum Lebensmittelpunkt für Cuxhavener und zum Hotspot für Gäste und Geschäftsreisende machen.

15 Gründe
für Gründer

Cuxhaven liegt an der Nordsee, direkt an der Mündung der Elbe. Auf rund 50.000 Cuxhavener kommen jährlich mehr als drei Millionen Besucher. Die Stadt ist bekannt als eines der beliebtesten Strandbäder Deutschlands, für die einmalige Naturlandschaft des UNESCO Welterbe Wattenmeer und den Mythos als Hafenstadt und „Tor zur Welt“. In den letzten Jahren wandelt sich die Stadt zu einem Zentrum für Technologie und erneuerbare Energien. Und es gibt noch mehr gute Argumente für Cuxhaven. Die wichtigsten im Überblick.

Viele gute Gäste: Das Cuxland ist die beliebteste Nordsee-Urlaubsregion

Die Region Cuxland, wo sich Elbe-, Weser- und Nordseeradwanderweg kreuzen, besuchen jährlich fast zehn Millionen Gäste. Das Hotel- und Gastgewerbe zählte zuletzt mehr als acht Millionen Übernachtungen, knapp die Hälfte davon in Cuxhaven. Die Zahl der Übernachtungen in der Stadt wuchs in den vergangenen Jahren stetig mit Quoten zwischen drei und acht Prozent. Kurz gesagt: Hier ist immer etwas los.

Die beste Aussicht: Cuxhaven ist umgeben von unberührter Natur

Selten liegen urbaner Flair und eindrucksvolle Naturschauplätze so nah beieinander. Von Cuxhavens Sandstränden aus schweift der Blick in unberührte Natur. Der gesamte Küstenstreifen vor Cuxhaven ist Teil des UNESCO Weltnaturerbes Wattenmeer. Jeden Herbst rasten hier Millionen von Zugvögeln und auch das tägliche Spiel der Gezeiten lässt sich von der Kugelbaake an der Elbmündung aus besonders gut beobachten. Die Nordseeinseln Helgoland und Neuwerk locken zum Tagesausflug mit dem Boot, zu Strandspaziergängen und eindrucksvollen Dünenlandschaften.

Zentraler gehts nicht: Der AFH liegt im Herzen Cuxhavens

Der AFH ist Cuxhavens wichtigstes Stadtentwicklungsprojekt seit Jahrzehnten – auch wegen seiner zentralen Lage. Nur fünf Minuten laufen Besucher zu Fuß vom Hauptbahnhof, in Cuxhavens zentrale Einkaufsstraße oder das beliebte Lotsenviertel. Ebenfalls nur einen kurzen Spaziergang entfernt: Der berühmte Fähranleger „Alte Liebe“ und das historische Kreuzfahrtterminal Steubenhöft. Der AFH: liegt mittendrin.

Klare Positionierung: Am AFH trifft urbane Moderne auf authentischen Hafenflair

Wir haben viel über die Zukunft des AFH nachgedacht – mit dem Ziel, eine einzigartige, relevante und authentische Positionierung für den Ort zu entwickeln. Aus der Markenidee „Maritime Tradition, neu gedacht“ leiten sich die Konzepte für Architektur, Veranstaltungen und Kommunikation ab. Die denkmalgeschützten Fisch- und Netzhallen bleiben erhalten und werden behutsam um zeitgemäße Infrastruktur ergänzt. Auch die Gastronomie- und Erlebniskonzepte nehmen Bezug auf die alten Berufe und die damit verbundene Lebensart. So entsteht um die traditionelle Fangflotte der Krabbenfischer eine Hafengastronomie mit Dauerausstellung, in der Besucher ihren Snack gleich selbst pulen können. Die geplanten Neubauten stehen für die Perspektive des AFH als urbaner Hotspot.

Von Bike bis Business: Der AFH zieht neue Zielgruppen an

Der AFH macht Cuxhaven künftig noch attraktiver für die Gäste, die die Stadt bereits lieben. Außerdem wird er ganz neue Zielgruppen ansprechen. Studien zeigen, dass es in der Region bislang zu wenige Angebote und Infrastruktur für Fahrrad-Urlauber gibt. Festivals und Ausstellungen, internationale Küche und Manufakturen zum Mitmachen locken zudem ein jüngeres, urbanes Publikum an, das für Kurztrips auch abseits der Hauptsaison das Cuxland erkundet. Auch für Geschäftsreisende bieten sich am AFH künftig mehr Optionen – mit Austragungsorten für Retreats und Konferenzen oder Firmenfeiern.

Viermal die Wahl: Das passende Hotel für jeden Gast

Zusätzlich zu dem bereits existierenden Havenhostel werden drei neue Hotelkonzepte dafür sorgen, dass der Alte Fischereihafen allen Ansprüchen künftiger Gäste gerecht wird. Das Hotel „Alter Fischereihafen“ in den früheren Fischhallen IV und V richtet sich an Radreisende. Fahrradurlauber verbringen hier eine Nacht im „Bett+Bike“, parken ihre Räder in sicheren Garagen und radeln am nächsten Tag weiter. Ein Designhotel bietet im Neubau ein gehobenes Angebot für Geschäftsreisende und Erholungssuchende. Die neue Landmarke wird das „Tor zur Welt“ im Herzen des AFH: Die 50 Meter hohe Gebäudebrücke überspannt gläsern das Hafenbecken. Gäste können hier im Infinity-Pool den Ausblick über die Elbmündung genießen und sich kulinarisch auf höchstem Niveau verwöhnen lassen.

Kulinarische Vielfalt: Im AFH begegnen sich Gastronomien und Manufakturen aus aller Welt

Der AFH wird ein Ort für alle Sinne: Die „Tor zur Welt“-Gastronomien servieren Speisen aus verschiedensten Landesküchen und bieten darüber hinaus auch Workshops und Kochkurse an. Das verbindet sie mit den gläsernen Manufakturen am AFH, die beispielsweise Backwaren, Craftbeer, Spirituosen und andere Spezialitäten herstellen. Ein weiteres kulinarisches Highlight wird die Markthalle Cuxhaven: Der historischen Markthalle des AFH nachempfunden, wird sie eine Mischung aus ungezwungenem Foodcourt, Manufaktur, Delikatessenmarkt und Eventfläche.

AFH das ganze Jahr: Cuxhaven-Besucher werden auch in der Nebensaison glücklich

Die Besucherzahlen an der Nordseeküste schwanken naturgemäß mit den Jahreszeiten. Das wollen wir ändern – und geben deshalb auch im Herbst und Winter alles. Im AFH wird in diesen Zeiträumen ein umfangreiches Programm an kulturellen und kulinarischen Events angeboten. Kombiniert mit einer aktiveren Vermarktung von Cuxhaven als Business-Standort soll auf diese Weise auch in der Zwischen- und Nebensaison eine gute Auslastung gesichert werden.

Keine Personalsorgen: Ausbildung in der Tourismusakademie vor Ort

Die Stadt Cuxhaven arbeitet gemeinsam mit der Agentur für Arbeit und dem Land Niedersachen an einem Konzept für eine neuartige Tourismusakademie. Die Institution lockt Absolventen und Fachkräfte nach Cuxhaven, zur Aus- und Weiterbildung. Die praktischen Ausbildungsstationen liegen unter anderem in den Betrieben des AFH.

Durchatmen und die Zukunft erleben: Der AFH wird ein grüner Hafen

Der Alte Fischereihafen wird grün: Cuxhaven ist schon heute Knotenpunkt für die Windparks in der Nordsee. Im Jahr 2018 hat Siemens vor den Toren der Stadt ein Werk eröffnet, in dem künftig die weltgrößte Windturbine gebaut wird. Wir glauben: Da geht noch mehr. Gemeinsam mit dem Land Niedersachsen soll Cuxhaven zum Innovationsstandort für erneuerbare Energien und Clean Tech entwickelt werden. Start-Up-Unternehmen dieser Branchen werden am Standort besonders gefördert, ebenso wie zukunftsweisende Forschungsprojekte. Im "Schaufenster Energiewende" im AFH werden die Visionen Wirklichkeit: Eine Wasserstoff-Produktion dient als Speicher für überschüssige Energie aus den Nordseewindparks. Ein Abnehmer: Die Krabbenkutter-Flotte, die auf Wasserstoff-Antrieb umgerüstet wird. Im AFH werden darüber hinaus Infrastruktur und Ausleihmöglichkeiten für E-Bikes und Elektroautos entstehen, um einen emissionsfreien Verkehr zu ermöglichen. Autos gibt es am AFH nur an einem Ort: In der neuen Tiefgarage in der Kaimauer, die mehr als 1000 Stellplätze bieten.

Leben und arbeiten am AFH: Hier entstehen die besten Büroflächen der Region

Kann man das noch Arbeit nennen? Am AFH entstehen rund 20.000 Quadratmeter attraktive, moderne Büros, mit Blick auf Cuxhaven, den AFH oder die Elbmündung. Ein Coworking-Space bietet flexible Flächen, in Serviced Apartments ist auch Wohnen auf Zeit möglich. Dazu kommen Konferenz- und Tagungsräume für Gruppen von zehn bis 1500 Personen. Im AFH selbst verbinden sich Arbeits- und Freizeitwelten: Wer will kann vor der Arbeit noch mit dem Kite an der Küste entlangrauschen oder danach mit Kollegen in der Destillerie die neuesten Gin-Kreationen verkosten.

Anreise eingebaut: Die Mobilitätslösungen für den AFH werden sinnvoll mitentwickelt

Die Sanierung des AFH schafft auch diverse neue Verkehrsverbindungen: Wassertaxis bringen Gäste zu Stränden und Naturschauplätzen im Umland, Fähren und Bootsverbindungen verknüpfen Cuxhaven mit den wichtigsten Standorten an Nordsee und Elbe. Das „Tor zur Welt“ können Besucher über den hoteleigenen Fähranleger betreten. Eine moderne Fahrrad-Infrastruktur mit Lade- und Reparaturstationen für E-Bikes sowie verschiedene Sharing-Angebote ermöglichen die Fortbewegung vor Ort.

Ökosystem aus einer Hand: Willkommen in der AFH-Community

Im AFH kommt zusammen, was zusammengehört: Die neuen Unternehmen und Angebote werden planvoll kuratiert, um Synergien zu schaffen und Konkurrenzsituationen zu vermeiden. Eine Werbegemeinschaft vernetzt die Akteure vor Ort, die stärker vom Tourismus profitieren. Außerdem koordiniert sie Kommunikation, Buchungsmöglichkeiten und Vermarktung des AFH – regional, national und international. Das Quartiersmanagement vor Ort ist immer ansprechbar und hilft bei Fragen rund um die Mietung.

Flexibles Mietmodell: Sinnvolle Kostenstruktur für saisonabhängige Angebote

Grundsätzlich gilt: Der AFH ist das ganze Jahr geöffnet. Durch neue Zielgruppen wie Geschäftsreisende, Veranstaltungen und verschiedene Indoor-Angebote ist er auch das ganze Jahr bespielt. Trotzdem teilen wir das Risiko mit allen Akteuren vor Ort, die stärker vom klassischen Tourismus abhängig sind - mittels eines flexiblen, umsatzabhängigen Mietmodells mit niedrigeren Fixkosten.

Ein letzter Punkt:
Wir lieben große Ideen!

Wenn Sie eine Vision oder ein innovatives Konzept für eine Fläche am AFH haben – sprechen Sie uns an. Wenn uns ein Vorschlag überzeugt, tun wir alles, um ihn gemeinsam mit Ihnen zu realisieren.

Mietflächen nach Nutzung

  • Gastronomie und Manufakturen

    Genuss erleben – das wird ein Leitsatz im AFH. Wir suchen insbesondere Manufakturen, die Produkte vor Ort herstellen: Bäckereien, Brauereien, Patisserien, Destillerien aber auch Kochschulen und Workshop-Angebote. Außerdem im Fokus: Authentische, internationale Gastronomien, die zur Idee „Tor zur Welt“ passen, sowie Frischwarenhändler und Stände für die Markthalle.

    Kontakt Aufnehmen
  • Erlebnisangebote

    Am AFH ist viel Platz für Erlebnis- und Unterhaltungsangebote für Kinder und Familien, Erwachsene, Reisegruppen oder Teams. Ob Escape Room oder Spielwelt, Workshop oder Kulturangebot – wir suchen Ideen für drinnen und draußen, zu Land und zu Wasser. Große Pläne sind willkommen: Wenn uns eine Angebotsidee überzeugt, unterstützen wir bei Planung und Umsetzung.

    Kontakt Aufnehmen
  • Einzelhandel

    Ein Angebot spezialisierter Einzelhändler ergänzt die Infrastruktur am AFH. Wir suchen ganz konkret: Bootsausrüster und Wassersportshops, ein Konzept für einen Delikatessen- und Geschenkladen sowie einen frischen Souvenirshop, ausgewählte Modemarken oder Boutiquen sowie eine Konzept für einen maritimen Concept Store, der Tradition und Flair des Ortes in seinem Sortiment aufnimmt.

    Kontakt Aufnehmen
  • Hotels

    Am AFH entsteht Cuxhavens neues Wahrzeichen: Im architektonischen Landmark „Tor zur Welt“ soll unter anderem ein Hotel der Luxusklasse entstehen. Hierfür wird derzeit ein Eigner und/oder Betreiber gesucht. Als weitere Hotelnutzungen sind geplant: Ein kreatives Design-Lifestyle-Hotel sowie ein individuelles Boutique-Hotel mit Fokus auf Radfahrer.

    Kontakt Aufnehmen
  • Büros

    Die besten Flächen für Ihr Unternehmen: Am AFH entstehen 20.000 Quadratmeter moderne Büros mit fantastischer Aussicht. Wir suchen bevorzugt Unternehmen aus den Branchen Green Energy und Clean Tech sowie Tourismus und Hospitality; außerdem einen Betreiber für den geplanten Coworking Space.

    Kontakt Aufnehmen
  • Service und Dienstleistung

    Am AFH ist Raum für E-Bike-Verleihe und Fitnesscenter, Carsharing-Anbieter und Barbershops. Kurzum: Services und Dienstleistungen, die in einem belebten Quartier Sinn machen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf nachhaltigen Mobilitätsangeboten, kulturellen und sozialen Einrichtungen und Orten für Sport und Bewegung.

    Kontakt Aufnehmen

Sie benötigen Javascript, um diese Seite korrekt anzeigen zu können.